Pflege aus Leidenschaft - mit uns bleiben sie zu Hause - Roennefarth - info@pflege-aus-leidenschaft.de
Pflege aus Leidenschaft - mit uns bleiben sie zu Hause - Roennefarth - info@pflege-aus-leidenschaft.de
"Pflege aus Leidenschaft" Mit uns bleiben SIE zu Hause
"Pflege aus Leidenschaft"Mit uns bleiben SIE zu Hause

Das Betreuungshonorar richtet sich nach der Intensität der erforderlichen Betreuung.

 

Wir unterscheiden drei Betreuungsstufen, die nicht immer mit der Pflegestufe der zu betreuenden Person übereinstimmen. Eine Feststellung der Betreuungsstufe bedarf einer individuellen Begutachtung anhand unseres standardisierten "Erhebungsbogens zur Betreuungssituation" und wird im Rahmen eines Beratungsgesprächs durchgeführt. Dieses ist für Sie grundsätzlich kostenlos.

 

Haushaltshilfe und Seniorenbetreuung für eine Person können von uns schon ab 85 Euro pro Tag erbracht werden. Für Kurzzeitpflege berechnen wir einen Aufschlag von 20%. Daneben fallen noch Einmalkosten für An- und Abreise der Betreuungsperson an.

 

Fördermöglichkeiten:

  1. Pflegegeld: wenn bei Ihnen (bzw. der zu betreuenden Person) eine Pflegestufefestgestellt wurde, so erhalten Sie von der Pflegekasse einen monatlichen Zuschuss (Pflegegeld) in Höhe von bis zu 316 Euro (Pflegegrad 2), 545 Euro (Pflegegrad 3) und 728 Euro (Pflegegrad 4) und 901 (Pflegegrad 5) . Dieser vermindert entsprechend Ihren Eigenbeitrag.

 

Bei hohem Betreuungsbedarf (etwa Demenz) kann es monatlich zwischen 125 Euro zusätzlich geben, auch ohne andere Pflege­leistungen (Pflegestufe 0). Bitte fragen Sie bei Ihrer Pflegekasse nach. Es lohnt sich auf jeden Fall!

 

       2. Steuerliche Förderung haushaltsnaher Dienstleistungen: 

Zudem können die Gesamtkosten der Betreuung im Rahmen Ihrer                       Einkommensteuererklärung steuerlich geltend gemacht werden; in Abhängigkeit von den anfallenden Kosten pro Jahr beteiligt sich so der Staat mit bis zu 4.000 Euro an Ihren Betreuungskosten.

 

         3. Verhinderungspflege: 

Voraussetzung, dass die Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden kann, ist nach § 39 Satz 2 SGB XI, dass die Pflegeperson vor der erstmaligen Verhinderung den Pflegebedürftigen mindestens sechs Monate in dessen häuslichen Umgebung gepflegt hat.

 

Die Verhinderungspflege ist in ihrem Anspruch auf vier Wochen im Kalenderjahr begrenzt. Die Leistungshöhe beträgt maximal 1.620 EURO pro Kalenderjahr unabhängig von der jeweiligen Pflegestufe. Die Verhinderungspflege kann auch in mehreren Teilzeiträumen und stundenweise in Anspruch genommen werden. Für Tage, an denen die Verhinderungspflege nicht mindestens acht Stunden erbracht wird (so genannte „stundenweise Verhinderungspflege“), erfolgt keine Anrechnung auf die Höchstdauer von 28 Tagen im Jahr.

Seit dem 1.1.2013 können auch Menschen ohne Pflegestufe aber mit einem zusätzlichen Betreuungsbedarf (zum Beispiel durch eine Demenz) die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen.

 

 

 

 

 

Vermittlungsprovision: Für unsere Vermittlung berechnen wir jährlich eine Gebühr von 599 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Sie haben Interesse?

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Leistungen. Kontaktieren Sie uns unter 030 700 93 802 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

IHRE PERSÖNLICHE ANSPRECHPARTNERIN:

PATRYCJA RÖNNEFARTH

 

ICH BERATE SIE GERNE!

 

TELEFON 030 700 93 802

MOBIL 0163 1441 763



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pflege aus Leidenschaft